Sonstige Veranstaltung

Sonstige Veranstaltung

club night // Alternative Ü-30 Veranstaltung im Bremer Westen - zum letzten Mal!!!

Samstag, 5. November 2016 - 20:00

Zum letzten Mal: club night!

Weil der "Macher" der club night das westend verlässt und wir keine andere Lösung gefunden haben, wird diese Ausgabe der club night zu unserem Bedauern die letzte sein.

Steven Dobson & Alf Loth haben vor mehr als 4 Jahren das Konzept der club night entwickelt. Diese hatte sich im Laufe der Jahre auch durch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Teams zu einer überregional bekannten und besuchten Veranstaltung entwickelt. Und natürlich trugen auch die vielen Stamm- und Neugäste ihren Teil zu dem Erfolg bei und haben die club night zu dem gemacht was sie war. Hierfür nochmals vielen Dank auch an Sie.

Allen Gästen wünschen wir für den 5. November noch einmal einen schönen club night Abend und alles Gute für die Zunkunft.

Ihr/euer club night Team

  • Eintritt: 1,99 €
  • Beginn: 20 Uhr
  • Ende: 1 Uhr

club night // Alternative Ü-30 Veranstaltung im Bremer Westen

Samstag, 1. Oktober 2016 - 20:00

'recall the past' - die alternative Ü-30 Veranstaltung im Bremer Westen.

In einer sehr angenehmen Atmosphäre werden bei uns Club-Hits aus den 70er bis 90er gespielt. Wir spielen Musik unterschiedlicher Genres, wie Funk, Soul, Reggae, Rock, New Wave, Punk, Hip Hop und was mal angesagt war.

Wir sind ein ehrenamtliches Team und eine Non-Profit Veranstaltung.

  • Eintritt: 1,99 €
  • Beginn: 20 Uhr
  • Ende: 1 Uhr

club night // Alternative Ü-30 Veranstaltung im Bremer Westen

Samstag, 3. September 2016 - 20:00

'recall the past' - die alternative Ü-30 Veranstaltung im Bremer Westen.

In einer sehr angenehmen Atmosphäre werden bei uns Club-Hits aus den 70er bis 90er gespielt. Wir spielen Musik unterschiedlicher Genres, wie Funk, Soul, Reggae, Rock, New Wave, Punk, Hip Hop und was mal angesagt war.

Wir sind ein ehrenamtliches Team und eine Non-Profit Veranstaltung

  • Eintritt: 1,99 €
  • Beginn: 20 Uhr
  • Ende: 1 Uhr

club night // Alternative Ü-30 Veranstaltung im Bremer Westen

Samstag, 6. August 2016 - 20:00

'recall the past' - die alternative Ü-30 Veranstaltung im Bremer Westen.

In einer sehr angenehmen Atmosphäre werden bei uns Club-Hits aus den 70er bis 90er gespielt. Wir spielen Musik unterschiedlicher Genres, wie Funk, Soul, Reggae, Rock, New Wave, Punk, Hip Hop und was mal angesagt war.

Wir sind ein ehrenamtliches Team und eine Non-Profit Veranstaltung.

  • Eintritt: 1,99 €
  • Beginn: 20 Uhr
  • Ende: 1 Uhr

Blickpunkt: Asyl- und Flüchtlingspolitik // Diskussionsrunde // im Rahmen der Themenwoche Flucht und Exil

Montag, 6. Juni 2016 - 17:30

Über Flüchtlinge wird viel geredet – doch was wissen wir wirklich? Welche Faktoren drängen Menschen zur Flucht? Was ist von Obergrenzen für Flüchtlingskontingente zu halten? Was haben die Fluchtursachen mit uns zu tun? Gibt es legitime und illegitime Fluchtgründe? Was sind sichere Drittstaaten? Welche Rolle spielen die Medien? Wie könnte eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik gestaltet werden? Wie gelingen Willkommenskultur und Inklusion?

Mit diesen Fragen hat sich eine Studiengruppe des Kurses „Sozialwissenschaftliche Grundbildung“ am Zentrum für Arbeit und Politik – einer Einrichtung der Uni Bremen – ein Jahr lang beschäftigt und die Ergebnisse ihrer Literaturrecherchen und eigenen Befragungen in einem Projektbericht mit dem Titel „Herzlich Willkommen!? Ein kritischer Blick auf die aktuelle Asyl- und Flüchtlingspolitik in Deutschland“ zusammengetragen. Die Studiengruppe umfasst 17 Personen mit sehr unterschiedlicher Lebensgeschichte und sozialer Herkunft. Geeint hat sie das Motiv sich neben der Erwerbsarbeit stärker mit gesellschaftlichen Themen zu befassen.

Gerne möchten Teilnehmende der Studiengruppe zentrale Ergebnisse ihrer Arbeit als „Input“ vorstellen und mit Ihnen die oben benannten Fragen in gemütlicher, entspannter Atmosphäre diskutieren.

Am Montag 6. Juni bei Kaffee & Kuchen ab 17.30 Uhr, Diskussionsbeginn ist 18 Uhr

Der Eintritt ist frei

Avaro Solar // Socken, Lügen und Wein // im Rahmen der Themenwoche Flucht und Exil

Samstag, 11. Juni 2016 - 20:00

„Alvaro Solar ist ein moderner Geschichtenerzähler, dem man ewig zuhören möchte.“ (Süddeutsche Zeitung)

"Socken, Lügen & Wein“ - Ein musikalisches Stück über Wahrheit, Lüge und alles, was dazwischen liegt. Von und mit Alvaro Solar. Regie: Francesca De Martin

Ist Gott müde? Trinkt der Teufel Bier oder Wein? Und vor allem: Warum gehen Socken auf Reisen? In kleinen Erzählungen rund um das Heranwachsen einer Kinderclique entspinnt Solar eine musikalische Reise in die Gegenwart. Er schenkt Ihnen buchstäblich reinen Wein ein und kreist nicht nur um edle Reben mit Vanillenote, sondern auch um sehr kleine und ziemlich große Fragen.

"Socken, Lügen & Wein” erzählt darüber, wie das Leben so spielt: von Schicksalsschlag und Sockenfußball, von Sehnsucht und Sinn, von Schönheit, Suff und Scheiß‘, von Pech oder Glück, und manchem, was Kopf steht. Wenn Lüge und Wahrheit einen Wein trinken. Wenn Liebe und Hass miteinander ins Bett gehen. Wenn Gott und der Teufel sich Sorgen um die Menschheit machen, geht es zwischen alten Gegenspielern um‘s Ganze!

“Socken, Lügen & Wein” ist aber vor allem eines: Eine Liebeserklärung an die Fantasie.

Eintritt: 12,-€/erm 10,-€

 

Kompromiss // Russisches Theater

Samstag, 28. Mai 2016 - 19:00

ДАМЫ И ГОСПОДА!!!

Приглашаем Вас на спектакль, посвящённый 75-летию выдающегося русского писателя
СЕРГЕЯ ДОВЛАТОВА. Спектакль играется по произведениям автора: " Компромисс ",
" Заповедник ", " Петух, запечённый в тесте". Таково же название спектакля:
                    " КОМПРОМИСС или ЖИЗНЬ, КАК КАЛЕЙДОСКОП ".

Спектакль играется на русском языке и повествует об ушедшей прекрасной и
страшной советской эпохе. В этом юбилейном году во всём мире в свет выходят фильмы по
произведениям Довлатова, проводятся фестивали его имени. Мы же решили
вспомнить прекрасного писателя и легендарного человека спектаклем по его
произведениям.

ПРЕМЬЕРА состоится 28-го мая в субботу в 19
часов. Будем рады встрече с Вами!!!
ЖДЁМ!!!  Цена: 10,-€ / 6,-€

 

Angelika Scholl und Stephan Uhlig // "Auf der Flucht vor meinen Landsleuten“ - Begegnung und Fremdheit // im Rahmen der Themenwoche Flucht und Exil

Freitag, 10. Juni 2016 - 20:00

Ein Konzert mit Liedern von Hanns Eisler. Die Pianistin Angelika Scholl und der Sänger Stephan Uhlig widmen angesichts des aktuellen Weltgeschehens ihr Konzert dem Thema Flucht und ihrer künstlerisch-klassischen Bearbeitung durch Hanns Eisler, Bertolt Brecht und andere Dichter. Die dabei aus der Sicht der Vertriebenen auftauchenden Themen sind zeitlos und gehen weit über das eigentliche Fluchtgeschehen hinaus.

„Auf der Flucht vor meinen Landsleuten

Bin ich nun nach Finnland gelangt. Freunde

Die ich gestern nicht kannte, stellten ein paar Betten

In saubere Zimmer. Im Lautsprecher

Höre ich die Siegesmeldungen des Abschaums. Neugierig

Betrachte ich die Karte des Erdteils. Hoch oben in Lappland

Nach dem nördlichen Eismeer zu Sehe ich noch eine kleine Tür.“

Mit Liedern von Hanns Eisler, Kurt Weill und Bertolt Brecht (1898-1956) aus Theaterstücken, dem Hollywooder Liederbuch u.a.. Mit Texten von Bertolt Brecht, Berthold Viertel , Kurt Tucholsky, Robert Gilbert, Hanns Eisler nach Anakreon (6. Jh. v. Ch) und J.v. Eichendorff.

Eintritt: 10,- €/erm. 7,-€

Feridun Zaimoglu // Lesung und Gespräch // im Rahmen der Themenwoche Flucht und Exil

Mittwoch, 8. Juni 2016 - 20:00

»Feridun Zaimoglu ist einer der großartigsten Dichter, die wir haben (…) Der Roman ›Siebentürmeviertel‹ ein Sehnsuchtsbuch, eine Fabel der Fremdheit.« (Der SPIEGEL)

Feridun Zaimoglu, Träger des Berliner Literaturpreises 2016, geb. 1964 im anatolischen Bolu, lebt seit etwa 45 Jahren in Deutschland. Er studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel, wo er seither als Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist arbeitet. Er war Kolumnist für das ZEITmagazin und schreibt für Die Welt, die Frankfurter Rundschau, Die Zeit und die FAZ.

Siebentürmeviertel - Eine Familiensaga zwischen Orient und Okzident

Das hat man so noch nicht gelesen: Feridun Zaimoglu führt seine Leser ins Istanbul der 30er-Jahre und mitten hinein in eine fremde und faszinierende Welt, in der sich ein deutscher Junge behaupten muss. Eine Familiensaga der besonderen Art, emotionsgeladen, abgründig und spannend. Wolf weiß nicht, wie ihm geschieht. Nach dem Tod seiner Mutter hat er mit seinem Vater gelebt, der aber nach einer Warnung vor der Gestapo plötzlich Deutschland verlassen muss. Es ist das Jahr 1939, und Wolf findet sich in Istanbul wieder, in der Familie von Abdullah Bey und mitten im Siebentürmeviertel, einem der schillerndsten Stadtteile der Metropole, in der Religionen und Ethnien in einem spannungsreichen Nebeneinander leben. Was als vorübergehende Maßnahme gedacht war, wird zu einer Dauerlösung, und Wolf muss sich zurechtfinden in diesem überwältigenden Kosmos. Er wird von Abdullah Bey an Sohnes statt angenommen, besucht die Schule und erobert sich seine Stellung unter den Jugendlichen des Viertels. Als er langsam zu begreifen beginnt, welche Rolle Abdullah Bey wirklich spielt, gerät er in große Gefahr. Nach »Leyla«, dem Bestseller über den Weg einer jungen Türkin von Anatolien ins Deutschland der 60er-Jahre, wendet sich Feridun Zaimoglu wieder der Türkei zu und greift dabei die deutsche Emigration auf. Mit großer Sprachkraft und Poesie führt er den Leser in eine Welt, in der Kulturen und Religionen, aber vor allem menschliche Leidenschaften und Sehnsüchte aufeinanderprallen. (www.kiwi-verlag.de)

Moderation und Gespräch: Claudia Rouvel und Rudolf Wenzel

Eintritt: 10,-€, erm. 7,-€

(© Melanie Grande, melanie@grande-fotografie.de)

Will(ent)kommen?! // Short-o-Rama //im Rahmen der Themenwoche Flucht und Exil

Dienstag, 7. Juni 2016 - 19:30

Alles hinter sich lassen. Aufbruch. Zwischen entkommen müssen und willkommen sein liegen zahlreiche Welten. Immer und überall kann es Gründe geben, die Menschen aus ihrer Heimat vertreiben. Die verschiedenen Gesichter von Flucht finden sich auch in den facettenreichen Kurzfilmen wieder, die wir bei unserem will(ent)kommen?! Kurzfilmabend zeigen.

Kommt vorbei und erlebt ein abwechslungsreiches Programm, das bewegt, Blickwinkel erweitert und zu Gesprächen anregt. Wir freuen uns auf euch! Das Programm wurde zusammengestellt vom Short-O-Rama-Team: Johanna Schwarz, Sarah Greger & Frederik Behme

Ab 19.30 Uhr: Tauschrausch:
Bringe eine DVD zum Tauschen mit und erhalte Rabatt auf den Eintritt.
 
Eintritt mit DVD: 4 €
Eintritt ohne DVD: 5 €

 

 

Seiten