Mai 2024
Sa. 04 20:00

Programm noch offen... // Kleinkunstabend West

Eine Mischung aus gesprochenem Wort (z. B. Satiren, Kurzgeschichten, Gedichte), Musik (Pop, Folk, Gesang) und darstellendem Spiel (Theater, Akrobatik, Zauberkunst).

Moderator ist Hans-Martin Sänger, der häufig auch eigene Beiträge (Songs oder satirische Texte) einstreut.

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 9,- € / erm. 6,- €

mehr >>>
Mi. 08 20:00

krajenski. B-3 LIVE // in der Reihe „JazzWest“

Nach "ORBIT" im Jahr 2021 nun das neue, langerwartete neue Hammond-Album von krajenski. Und was für eins! Mit seinem fantastischen Trio mit Ben Kraef am Saxofon und Peter Gall am Schlagzeug spielt Lutz schon seit vielen Jahren. Jetzt haben sie ihren einzigartigen Sound auf einen Longplayer gebannt.

mehr >>>
Fr. 31 19:30

Stephan Anpalagan liest aus "Kampf und Sehnsucht in der Mitte der Gesellschaft" // tekst - Bühne für aktuelle Literatur

In "Kampf und Sehnsucht in der Mitte der Gesellschaft" schreibt der Theologe und Autor Stephan Anpalagan über Heimat. Unsere Heimat. Es ist ein Buch über Menschen, die sagen "Ich liebe dieses Land so sehr. Aber dieses Land liebt mich nicht zurück." Es ist eine Geschichte über den Liebeskummer, den Menschen verspüren, die seit Jahren, Jahrzehnten und Generationen in unserem Land leben und dennoch keine Heimat finden.

mehr >>>
Juni 2024
Do. 06 20:00

Musayyebi & Heuser // in der Reihe "new&used"

Kioomars Musayyebi und Andreas Heuser - beide Mitglieder der Ruhrgebiets-Weltmusik-Bigband "Transorient Orchestra" - begegnen sich musikalisch auf halber Strecke zwischen Orient und Okzident, wobei ihre Instrumente in vielfältige Dialoge miteinander treten. Sie spielen Eigenkompositionen, in denen sich musikalische Einflüsse aus Ost und West miteinander verbinden und orientalische Traditionals in neuen Arrangements.

mehr >>>
Mi. 12 20:00

Matthias Schwengler-Soulcrane Trio // in der Reihe „JazzWest“

Mit "Soulcrane" präsentiert Matthias Schwengler einen Klangkörper, der es glänzend versteht, Retro-Feeling und neue Ansätze unter einen Hut zu bringen. Bei ihrem dritten Album „Soulcrane & Strings“ (Mons Records) arbeiten die Musiker abermals gemeinsam kompositorisch an einem klanglichen Werk und bleiben mit dem warmen Charakter dieser Musik stets auf einem kammermusikalischen Niveau.

mehr >>>
Fr. 14 20:00

Thema noch offen... // Kurzfilmreihe „Short-O-Rama“

Gezeigt werden kleine Filme unterschiedlicher Machart jeweils zu einem bestimmten Thema. Das Thema dieses Abends ist noch offen.

Vor Filmbeginn können DVDs getauscht werden.

Einlass: 20 Uhr (DVD-Tausch)
Filmbeginn: 20:15 Uhr
Eintritt: 4,- € (mit DVD) / 5,- € (ohne DVD)

mehr >>>
Do. 20 20:00

Brecht? - Lesung und Musik // in der Reihe "capriccioso

„Altes Gold!“ (Martin Walser) Natürlich ist das Fragezeichen nicht zufällig gesetzt. Hat Brecht den Heutigen noch etwas zu sagen? Mancher fragt sich: „Brecht – ist das nicht altes Eisen?“ "Altes Gold!" antwortete Martin Walser.
Wie immer man zu Brecht stehen mag, er ist sicher der bedeutendste deutsche Dramatiker und Lyriker des letzten Jahrhunderts. Noch immer ist er einer der meistgespielten Dramatiker weltweit.

mehr >>>
August 2024
Do. 15 20:00

Christa Wolf - Lesung und Musik // in der Reihe "capriccioso"

"Stell dir vor, es ist Sozialismus, und keiner geht weg.“ Diese Vision formulierte Christa Wolf (1929-2011) am 4.11.1989 auf dem Ostberliner Alexanderplatz vor 500.000 Menschen, die für einen Sozialismus stritten, der diesen Namen auch verdiente. Christa Wolf war in der DDR eine moralische Instanz. Ihr Wort hatte Gewicht. Trotz großer Selbstzweifel entzog sie sich der Verantwortung als Mensch und Künstlerin nie.

mehr >>>
September 2024
Do. 19 20:00

Peter Rühmkorf - Lesung und Musik // in der Reihe "capriccioso"

„Wünsch mir im Himmel einen Platz, (auch wenn die Balken brächen), bei Bellmann, Benn und Ringelnatz.

mehr >>>
Dezember 2024
Do. 19 20:00

Ach du Fröhliche - Lesung und Musik // Weihnachtscapriccioso

„An einem Familientreffen sind nicht nur die schuld, die es ausrichten, sondern auch die, die es nicht verhindern.“ Karl Kraus (1874 – 1936)
Es ändert sich einfach nichts: zu Weihnachten sollte es schon etwas Ergreifendes sein. Was Feierliches, zu Herzen Gehendes, traditionsbewusst und gediegen. Mit eingelagertem Spekulatiusduft und marzipangeschwängerter Eintracht, sanft getaucht in milden Kerzenschein.

Kurzum also: irgendwas Satirisches.

mehr >>>

Seiten