Erinnerungslandschaften // Vernissage

Freitag, 22. Mai 2015 - 19:00
Montag, 8. Juni 2015 - 14:00

Radierungen von den TeilnehmerInnen der westend-Radierwerkstatt

Landschaften inklusive Stadtbildern, mitsamt ihren Einwohnern: Menschen, Tiere und Pflanzen sind vom Menschen geformt und tragen somit Spuren der Geschichte. In diesem Feld finden die Mitglieder der Offenen Radierwerkstatt westend ihre Motive.

So werden der Blick aus dem eigenen Fenster mit Bunker, die Landschaft auf dem Weg zur Arbeit oder das Interesse für die jüdischen Menschen, die in dem selben Haus gewohnt haben, zum Standpunkt für eine gemeinsame Arbeit der gesamten Werkstattgruppe und weiterer Künstler, in der von Kim Böse initiierten Ausstellung “Zimmerdenkmal“ (2012).

In der alten Handdrucktechnik der Radierung wird eine Zeichnung mit Hilfe von Säure in eine Metallplatte geätzt und kann dann durch Farbwahl und Gestaltung - wie eine aktualisierte Erinnerung - auf Papier gedruckt werden. Die Offene Radierwerkstatt westend besteht seit 1998 und wird seit 2001 von Uwe Teichmann geleitet und stellt regelmäßig im westend und anderen Orten ihre Arbeiten aus. Die dafür erforderlichen Gerätschaften und Farben sind in der Offenen Radierwerkstatt westend vorhanden, Interessenten wenden sich bitte an das westend-Büro: 616 04 55. Die Werkstattgruppe trifft sich dienstags von 19–22 Uhr.

Ausstellungsdauer: 22.05-08.06.2015