Hesse // in der Reihe Capriccioso

Do 20 20:00

Hesse - Eine Lesung mit Akkordeon und Saxofon

Wer in den 60iger, 70iger und 80igern aufgewachsen ist und sich für Literatur interessierte, kam kaum an Hesse vorbei. Dabei war Hesse eigentlich schon ein „vergessener“ Dichter, dessen Werk gerade im deutschsprachigen Raum nicht mehr besonders geschätzt wurde.

Und dann kam es doch zu dieser beispiellosen Hesse-Renaissance insbesondere unter den Jugendlichen in den USA, den Soundtrack dazu lieferte eine Band, die sich ihren Namen von einem Roman Hesses aus dem Jahre 1927 lieh: „Steppenwolf“ – Was fasziniert(e) an Hesse? Seine „rebellische“ Natur? Die „prototypischen“Konflikte mit Eltern und Schule, die er z. B. in „Unterm Rad“literarisch verarbeitete?
Die alternativen Lebensformen, die er ausprobierte? Die frühe Zivilisationskritik im „Steppenwolf“? Der „Grenzgang“ auf das Feld fernöstlicher Weisheiten in „Siddartha“? Jahrzehnte später scheint sein Werk jedenfalls den Zeitgeist getroffen zu haben.
Hermann Hesse hat viele, auch viele und vielen unbekannte Facetten.

Wir möchten Ihnen Leben und Werk dieses großen Dichters auf anregende und spannende Weise nahe bringen und laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.

Es liest Stylianos Eleftherakis, für die musikalische Begleitung
sorgen Sanne Möricke am Akkordeon und Peter Dahm am Saxofon 

Eintritt: 10,-€/ erm. 7,-€